19.06.2011

Ich habe in den letzten Monaten zahlreiche Zucht- und Jungtiere verkauft. Die "neuen Marderzüchter" und deren Zuchtbuchführen fragen teilweise an wie denn tätowiert werden muss.

Grundsätzlich gilt:

1. jedes Tier erfährt eine Tätowierung

2. alle Rammler stehen in der Reihenfolge vorne an

 

Wenn ich einen Wurf nur mit Typtieren habe ist das absolut kein Problem. Nach allen Rammler kommen die Häsinnen.

Aber was ist wenn wir einen "gemischten Wurf haben. Ich praktiziere seit Jahren diese Reihenfolge im Farbschlag braun:

1. alle Rammler russenfarbig braun - russf.braun

1.1 Albinos

2. alle Rammler typfarbig - braun

3. alle Rammler homozygot braun - dkl.braun

Sollte sich bei der Aufspaltung ein blaue Rammler "eingeschlichen haben" kann der hier folgen  

4. alle Häsinnen russenfarbig braun - russf.braun

4.1 Albinos

5. alle Häsinnen typfarbig - braun

6. alle Häsinnenhomozygot braun - dkl.braun

Und hier würde bei mir eine blaue Häsin folgen.

 

Natürlich können die Tätowierungen auch so verlaufen:

- alle Rammler in der beliebigen Reihenfolge und Zeichnung

- dann alle Häsinnen in der beliebigen ...........

 

Lasst euch aber bitte nicht einreden, dass im Falle, das bei den Braunen auch ein gefallener Blauer nicht tätowiert werden kann, Quatsch ist.  Tätowiert sie konsequent durch. Denn es kann auch sein, dass eure Braunen nicht reinerbig sind und Blau in sich tragen. Das ist nicht unbedingt erwünscht aber auch nicht schädlich. Oftmals sind diese Blauen ein Traum an Erscheinung. Selbst bei den Russen habe ich das schon vor Jahren miterleben dürfen.

Dies aber gehört ins Zuchtbuch notiert.



Eintrag:  09.05.2012/ 23:06

"Im Prinzip wie alle anderen Rassen und Farbenschläge auch - ich habe mit den Rammlern zu beginnen!"

Naja, und wenn aber der Wurf bunt durcheinandergefallen ist?

Auch kein Problem, ich erläutere meine jahrelange Praxis.

Mein Grundprinzip:

Da Joppich, Dorn und Co. immer davon schreiben, ob über das Aufspaltungsverhältnis oder .... begannen sie immer mit den russenfarbigen Tieren, dann folgten die Typmarder und dann die Dunkelmarder. Also warum soll ich an dieser Reihenfolge etwas ändern?

Beispiele (bei Typ * Typ):

1.0  russf.braun                     1.0  russf.braun

1.0  russf.braun                     1.0  braun

1.0  dkl.braun                        1.0  dkl.braun

0.1  braun                              1.0  blau (falls mal einer fällt)

0.1  braun                              0.1  russf.braun

0.1 dkl.braun                          0.1  braun

0.1 dkl.braun                          0.1  dkl.braun

 

Sind zB. bei der Verpaarung  Typ * Dunkel  keine Russenfarbigen dabei, beginne ich immer mit den typischen Rammlern ! Ist auch kein Typischer dabei natürlich mit einem Dunkelmarder 1.0. Erst dann folgen die Häsinnen dem Prinzip.

Eingeworfen habe ich im Beispiel 2 einen Blaumarder. Natürlich kann der Blaue bei Braunen fallen. Weshalb sollte ich den denn nicht tätowieren? Ich bin verpflichtet!

Ich lasse Blau dem Braun folgen.

Selbst wenn im Wurf Albinos anfallen, setze ich Sie vor den Typen in die Zuchtmeldung ein! Ob ich damit züchte oder die Tiere in die Mast gebe, war, ist und bleibt meine Entscheidung.

 

Und lasst euch bitte nicht einreden das sei Quatsch oder so. Die AAB schreibt eindeutig die Tätowierungspflicht jedes geworfenen Tieres vor.

Was wollen denn die Antipatie-Züchter von Marder-Rassen für Regeln aufstellen? Keine Ahnung von der Materie und beim Tätowieren mitreden wollen?!