Teile meiner Heimat - ein großes Loch in der Landschaft


Zwei alte Seelen in meiner Brust!

11 1/2 Jahre Bergmann in der Braunkohle und

... meine alte kleine Liebe zu S 04


Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich Niemegk (ein 2.000er Ort gegenüber von Pouch) . Es gab bei uns nur drei Perspektiven: du gehst entweder in die Landwirtschaft, die Chemieindustrie oder in den Bergbau. Ich entschied mich 1977 für den Bergbau. Es war das kleinere Übel. Mit der Chemie wollte und konnte ich mich nie anfreunden, der stetig wechselnde Gestank in unmittelbarer Nähe der Werke war unerträglich. Angebotene Lehrstellen mied ich wegen des Gestanks in den Lehrkabinetten und Schulungsräumen. So war mein Weg mit Schmierstoffe und Kohlendreck vorgezeichnet. So machte ich neben meiner ABI-Ausbildung den Beruf des Instandhalters. Im Sommer 1980 heuerte ich dann beruflich auf einem mir bekannten Tagebaugroßgerät in der Kohle an. Kurz darauf musste ich zur "Fahne". Im Frühjahr 1982 ging ich zurück und habe als Jungspund ein Angebot unterbreitet bekommen, was ich erst ausschlug. Man hat mir die Übernahme eines "eigenen Eimerkettenbaggers-ERs560 (284) übertragen. Wegen der Arbeitsbedingungen bei Wind und Wetter wollte ich erst nicht. Mir blieb aber keine andere Wahl, in den Fahrbetrieb zu wechseln wurde nicht zugestimmt. So absolvierte ich neben meinem Vier-Schichtturnus die theoretische Ausbildung zum Baggerfahrer. Und so kam es, dass ich 1985 als letzter im Baufeld Niemegk beste Rohbraunkohle unter meinem Dorf herausbuddelte. Wir wohnten nunmehr in Pouch und sahen täglich das große Loch in dem ich unseren Unterhalt verdiente. Wir haben einerseits unsere Heimat vernichtet und andererseits unseren Job gemacht. Zum Glück kam die politische Wende! Heute ist unser Goitzschesee auf den besten Weg zum Touristenmagnet.

Die Bilde sind nur einige Wenige und stammen bereits aus den Zeiten der Sanierung. Es war nicht üblich das Loch und die Mondlandschaft auf Fotos festzuhalten.

(Foto von Foto)

Und wer noch tiefere Einblicke in die Entwicklung der Region habe möchte schaut sich den Film in "Meine Heimat" an.

Die neue Seenlandschaft - Urlaubsparadies vor der Haustür