AG-Tagung 2017

 

Die 29. AGT ist Geschichte. Von Freitag Nachmittag verbrachten wir dieses mal drei tolle Sonnentage mit Spaß, viel Abwechslung und neuen Information für die Clubzüchter und Gäste.

 

Teilnehmer, angemeldet Personen Rasse Landesverband
Dieter Meyer 1 Kal, GrM Weser-Ems
Harald und Kerstin Hölzel 2 R sw + bw, Sia blau Bayern
Joachim und Waltraud Kapp 2 Kal, GrM Thüringen
Christian Leupold und Frau 2 M, braun Thüringen
Dr. Friedhelm und Ruth Conrad 2 Kal Thüringen
Michael Helm und Frau 2 R Thüringen
Karl-Heinz und Karin Müller 2 R Hessen
Regine und Harald Weil 2 Kal Hessen
Gerhard und Ursula Dillenberger 2 R sw + bw Hessen
Hans-Joachim und Elvira Kreutzer 2 M braun, Si Saar
Karl-Heinz Danz und Frau 2 R Thüringen
Schulze, Wilfried und Frau 2 R Brandenburg
Jürgen Zeuner und Frau 2 R Thüringen
Jörg und Annekathrin Wittig 2 R Thüringen
Jörg und Ursula Fahlteich 2 M, braun Thüringen
Thomas und Ramona Seidewitz 2 M, braun Thüringen
Hans-Joachim Wensorra 1 M, blau Thüringen
Thomas  Werner 1 M, braun/ GrM
Thüringen
Jens Kramer und Mutter
2 GrM Thüringen
Gäste mit fester Anmeldung, gesamt 36    

Das Protokoll

Download
Protokoll zum AG-Treffen 2017 JK.doc
Microsoft Word Dokument 40.5 KB

Der Bericht in Text und Bild

Der Freitag Nachmittag war als Einstieg in die Tagung vorgesehen. Aus dem Nachbarort Plodda war ein Kremser bestellt. Ob dieser voll wird war mir nicht ganz wohl. Es kam anders, alle wollten mit und natürlich reichten 16 Plätze nicht aus. Der Kutscher bot ohne große Worte eine zweite Tour, und die war ruck zuck auch voll besetzt.

In jeweils eine reichlichen Stunde ging es durch Teile von Schlaitz.

 


Der Samstag startete mit gesundheitlichen Problemen von Joachim Kapp. Eine Fahrt in die Notaufnahme nach Bitterfeld war unumgänglich.

Der technische Aufbau geriet ins Stocken, der Datenabgleich meiner Arbeitsaufzeichnung klappte nicht, der Rassesprecher in die Klinik:  so sollte keine Tagung beginnen.

OK die Frauen sind auf einen Kurztripp nach Spickedorf in die Keramikscheune. Und ich begrüßte unseren angereisten Gäste aus nah und fern. Einzelheiten sind dem Protokoll zu entnehmen. 

Das Wetter meinte es gut mit uns. Nach dem gemeinsamen Mittagstisch sind wir mit ein paar Auto nach Wörlitz in den Park aufgebrochen. Mit etwas Grummeln im Bauch, ob wir die nahen Parkplätze ergattern? Alles prima. Pünktlich kurz nach 14.30 Uhr stachen 3 Käne in See.  Die Stunde war ziemlich kurzweilig um, weil und da kann ich nur für unseren jungen "Kahnführer" sprechen, erklärte interessante und wissenwerte Dinge des Wörlitzer Gartenreichs. Nach dem neuerlichen Landgang musste fix das Gruppenbild organisiert werden, was ja auch noch klappte.  Im Anschluss ging es in den "Eichengranz" zum gemeinsamen Käffchen. Am späten Nachmittag ging es dann wieder nach Schlaitz. Am Abend war dann für alle Dagebliebenen Zeit für Unterhaltung, Fachsimpelei und ein Tänzchen.

 


Der Sonntag zu 9.00 Uhr trafen wir uns zum zweiten Teil der Tagung. Die Tagesordnung war vollgepackt mit theoretischen Dingen. Zum einen informative Dinge aber auch Punkte die es zu klären und diskutieren galt. Das Protokoll sagt alles aus.

Und bevor unsere Frauen von ihrem Vormittagsausflug zurück waren gab es noch ein Erinnerungsfoto aller Clubs welche die drei Tage vertreten waren.

Fazit: niemand kann immer Termine wahrnehmen und so war es auch in diesem Jahr. Einer alten Tradition folgend sind wir aber dennoch mit neuen Dingen informiert, die AG (auch wenn nicht vollzählig) hat den Fortbestand konstruktiv geregelt und die nahe Zukunft besprochen.

Wer nicht dabei war hat wie immer, etwas verpasst. In dem Sinne an alle Clubber: "Gut Zucht" und vor allem Gesundheit!

 

Und nach 12 Jahren sind neue Gesichter dabei, alte Gesichter sind ergraut.

WIR machen weiter und leben unser Hobby aus.



Das Tagungsobjekt für den 27. bis 28. Mai 2017 war

Hotel Landgaststätte Schlaitz

OT Schlaitz, Freiheitsstraße 59

Tel.:   (034955)20473

Navi-Daten: 51,657883, 12,423891

www.landgaststaette-schlaitz.de

Email: info@agrarprodukte-schlaitz.de



Ausflug ins berühmte Wörlitzer Gartenreich

Nach einer zünftigen Gondelfahrt geht´s in das weitbekannte Cafè Eichenkranz.



Frauenprogramm

am Samstag

Keramikscheune Spickendorf

Frauenprogramm

am Sonntag

Gabi Schumann gibt Tipps und Tricks über Kräuter

 



Und für Leute, die noch nie in dieser Region waren, habe ich ein Schätzchen gefunden welches ihr euch unbedingt anschauen solltet. Es ist ein Zeitraffer meiner Heimat.