...das muss ich Euch sagen

20.11.2022/ 16:30

Letzte Woche habe ich mir für die 23er Zucht noch wie unten beschrieben die russenfarbige Häsin vom Jens erworben. Gestern Abend, ich kam von meinem Freund mit frischen Heuballen nach Hause um abendlich durchzufüttern, war mein Entsetzen groß. Früh noch, der Napf des dunklen Jungrammlers war wieder nicht ausgefressen (!!). Ich gab etwas frischen Salbei und Petersilie und einen kleinen Obstbaumzweig und frisches Heu, 9 Stunde später war er verendet.  Bullshitt!

14.11.2022/ 19:45

Irrwitzig aber wahr. Am vorletzten Sonntag bin ich ohne es wahrzunehmen an eine russenfarbige Häsin in der Clubschau mehrfach vorbeigelaufen. Die Tage darauf sehe ich bei Ebay Kleinanzeigen zwei russenfarbige Häsinnen angeboten. Eine begeistert mich sofort. Ich kontaktiere einen Jens aus Pössneck. Und wie der Zufall so mitspielt ist es Jens Kästner aus unserem Club, mit dem ich am Sonntag noch nebeneinander gesessen habe. Telefonisch habe versucht ich eine wirtschaftliche Lösung zu organisieren, an die Häsin ranzukommen. Wir waren schon soweit verblieben, dass ich Ende November, wenn ich auf einen Kurztrip in Nürnberg bin und den "Leihrammler" von Himmelfahrt wieder zu Willi Durnik  zurück bringe, auf der Rücktour die Häsin einlade. Und der Zufall will es so, dass die Firma vom Jens zwei Tage zufällig in der Burg Wettin zu schaffen hat. Also ist am Sonntagabend der Übergabetreff an der A14 bei Halle heute früh 7.00 Uhr festgelegt worden.

Man war das heute Morgen schön nebelig und herbstlich kalt. Viertelacht hatte ich die neue Zuchthäsin im Auto und wieder zurück gen Pouch. Jetzt muss noch der nachgezogene Dunkelmarder 1.0 vom Juni richtig heranwachsen und schon bin ich wieder bei der Zuchtplanung 2023.

 

 

 

13.11.2022/ 11:00

Sorry wenn ich erst eine Woche nach der Clubschau in Oberwellenborn Zeit finde, die Zusammenfassung einzuarbeiten.

 


Herzlich Willkommen Tesekur ederim, Hartelijk bedankt, Thank you, Gracias, Merci beaucoup, Grazie, спасибо, Děkujeme, La ringraziamo !    

Ich darf euch, Euch, dich aber auch Sie auf meiner HP begrüßen. Marderkaninchen bzw. marderfarbige Kaninchen zu züchten fasziniert, wetten!!


1.0 Braunmarder, Zuchtjahr 2010
1.0 Braunmarder, Zuchtjahr 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ihr hier "durchstöbern" könnt, ist die Ansammlung zahlreicher und authentischer Information um die Anfänge und Fortschritte meiner Marderkaninchenzucht. Es zeigt aber auch meine Entwicklung und mein Umgang mit dem Hobby selbst. In der Zeit von 1987 bis 1993 beschäftige ich mich mit den Großen Marderkaninchen. Zu dieser Zeit wurde  anfänglich eher bescheidenes Bildmaterial aufgezeichnet und Recherchen aus Literatur neuster und zurückliegender Zeit zusammengetragenen. In den letzten Jahren ist es in Mode gekommen, dass das Internet ebenso zur Informationsquelle gewählt und von vielen genutzt wird. Die zahlreichen Besucher (siehe Zähler) bestätigen dies seit Anfang an. Jetzt soll alles interessant und informativ gegliedert in der HP einen Platz einnehmen.

Im Herbst 2010 wollte ich meine eigen gestaltete Homepage. Mein erster Versuch war eine HP zu führen war nicht schlecht, aber ich stand stets in Abhängigkeit eines fremden IT-Menschen. Ich stolperte im Internet über JIMDO. Die vielen Vorgaben und Layouts von JIMDO haben es mir ermöglicht. Damit arbeite ich nunmehr spielend leicht nach meinen eigenen Vorstellungen und bin vollkommen unabhängig von einem Experten.  Manchmal wechsle  ich nach aktueller Laune das Layout.

Da ich in einer "der ehemalig dreckigsten Regionen um Bitterfeld" aufgewachsen bin und mich beruflich im Braunkohlebergbau entwickelt habe, findet man zwangsläufig auch Entwicklungen und Aktuelles aus meiner Heimat. Über die verlinkten Banner neben an ist jeder aktuell informiert.

JIMDO hat in seiner "Werbung" nicht zu viel versprochen, es funktioniert. Mit etwas Zeit und Kreativität schafft das wirklich jeder. NUR eins ist klar, dass diese HP jede Menge Zeit in Anspruch genommen hat und weiter nehmen wird. Ich versuche euch Wissen über die sehr seltenen Marderkaninchen, wenn möglich Siamesen, Kalifornier und Großmarder zu vermitteln. Bitte nicht wundern wenn gerade auf der Bundesebene die Partnerschaft mit den Russen- und Siamesen und Kalifornier-Züchtern eine Rolle spielt. Diese Rassen sind genetisch bedingt auf unserer Wellenlänge und die Züchter/Familien sind es genauso. Halt ne tufte "nationale Truppe" wo auch Zuchtfreundschaft noch etwas wert ist.

Ihr werdet unweigerlich erfahren, dass das Ausstellungswesen und die Clubarbeit in Deutschland eine tragende Rolle spielt. Ohne die Clubs und ihre engagierten Mitglieder würde es um diese Rassen gewiss noch düsterer aussehen.

ARGEN, Privatpersonen und sonstige Höfe die u.a nach Großmarderkaninchen bzw. Marderkaninchen anfragen weil diese auf der Roten Liste ganz oben stehen, werden unsere Rasse/n nicht erhalten!

Dennoch, wir sind positiv eingestellt und lieben die Herausforderungen. Wir wünschen uns auch keine Tiefschläge, aber wenn, gehen wir beherzt damit um.                  

                                                                                      

                                                                                   Neugierig geworden!?  

... Dann mal los und viel Freude!

 

 

                                                                                   


Die Kleintierzucht


Kleintierzucht ist schon gar nicht nur als Hobby zu seh`n und schon gar nicht in allem leicht und bequem.

Sie ist keine Sucht, kein Gewinnstreben oder Gier,

Sie ist ganz einfach die Liebe zum Tier!

 

Ein Züchter ist vielseitig, er füttert nicht nur, er leistet auch einen Beitrag zum Erhalt der Natur,

er sät und er erntet, denn Futter muss her, er ist immer beschäftigt, sein Alltag nie leer!

 

Kleintierzucht ist ein Leben in der Gemeinschaft, fürwahr, Zusammenkünfte, fachsimpeln, Vereins-leben das ganze Jahr, Züchter sind Menschen mit sehr gutem Gemüt, in der Pflege der Tiere erweist sich Ihre Güte!

 

Was wäre das Leben ohne Idealismus dieser Leute bei soviel Umweltzerstörung im Alltag von heute?

 

 

Ihr Einsatz ist wirklich ein Segen für alle, darum keine Abscheu vor einem Kleintierstalle!

 

Zuchtfreunde gibt es in allen Gesellschafts-schichten, das liest man nachweislich auch in vielen Berichten,

all` diese Züchter dienen dem gleichen Zweck und haben das Herz am richtigen Fleck!

 

Was gibt es bei Tierschauen alles zu sehen, für jeden schon Pflicht dorthin zu gehen,

die Vielfalt der Rassen ist ganz enorm, Präsent zeigten sich alle Tiere in Schönheit und Form!

 

In der Kleintierzucht sind Menschen mit frohem Herzen, stets gut gelaunt, immer bereit zu Scherzen, drum jederzeit auch zum Feiern bereit,

hoch lebe die Kleintierzucht, weit und breit!

 

                                    Heinrich Titzen